Unsere Basisinhalte sind: Medizinisches Qi Gong Schulung - Gesundheitsberatung auf Grundlage der TCM – Energie-Übertragung und  Reiki  - Healing Übungen – Kuan Yin Standing  -  Entspannung und Entschleunigung – Meditation -  Duftübungen - Sheng Zhen Übungen – Guo Lin Qi Gong, das ist Qi Gong bei Krebserkrankung – Bi Gu Fu Qi Gong, das ist Entgiftung  für Körper, Geist  und Seele;  Gewichtsreduktion

QI-NET: GEMEINSCHAFT FÜR MEDIZINISCHES QIGONG

Xiao-Ke Übung bei
Diabetes Mellitus:

Die Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) zählt zu einer Untergruppe der Xiao-Ke-Erkrankung (Erkrankung infolge Trockenheit), deren Entstehung auf mehreren Faktoren beruhen kann.

Wir erinnern uns: bei einem ideal regulierten Körper sind Yin und Yang in der Balance. Aufgrund pathogener Einflüsse, Emotionen, Stress, unpassender Ernährung etc. erfolgen ständige Störungen auf diese Balance, die dann im weiteren Verlauf Zustände mit Stau, Fülle, Trockenheit, Hitze, Übermaß oder Leere, Mangel, übermäßiger Nässe (Schleimstau) entstehen lassen können.

1. Störungen im Stoffwechsel: Besonders schwache und dünne Menschen neigen dazu, dass sich Nässe und Hitze im Körper zu Trockenheit umformen.

2. Emotionen: Aufgrund von Wut, Zorn oder Hass kann es zu Funktionsstörungen in der Leber kommen, es entsteht ein Qi-Stau, der zu übermäßiger Hitze (Feuer)  und Trockenheit führen kann.

3. Überbelastung: Zuviel Arbeit oder sexuelle Überanstrengung schaden den Nieren und wirken störend auf den Gehalt an Essenz und Qi in den Nieren. Essenzmangel ist ein Leere-Zustand, der zu Hitze und Trockenheit führt. Im Zusammenspiel des Dreifachen Erwärmers erfolgt durch den Essenzmangel der Niere ein direkter Einfluss auf Magen-Essenz und Lungenessenz, die auch in den Leere/Mangel Zustand kommen. Sind alle 3 Organe in Leere, kommt es zur Leere-Hitze. Das Verdampfen der Essenz führt zur Xiao Ke.

Die Wirkungsrichtung Erfolg versprechender Therapie zielt ab auf

1) Auffüllen des Yin und das Nieren-Essenzen

2) Stärken der Milz und Auffüllen des Qi

3) Ergänzen von Qi und Essenzen

4) Regulieren der Magen- und Milz-Hitze

5) Beseitigen von Leber-Qi Stauungen

7) Auffülle von Leere auf und Ableiten von Fülle

8) Regulieren von Yin und Yang

Empfohlene Übungen:   

1. XIAO-KE Übung

2. DUFT-Übungen

Während es für Patienten der "Typ-1"-Diabetes (Insulinmangeldiabetes, jugendlicher Diabetes) darum geht, die Folgeerscheinungen dieser Krankheit möglichst gering zu halten, gilt es für den Patienten der "Typ-2"-Diabetes (nicht insulinbedürftiger Diabetes, Erwachsenen-Diabetes), die Krankheit selbst nach Möglichkeit  zum Verschwinden zu bringen. Seriös sind für den Typ-1 Diabetiker keine Erfolgsprognosen für ein Abklingen der Krankheit selbst möglich; die Übung Xiao-Ke ist hierzulande neu, wird aber z.B. von Professor Tian Jun Liu von der TCM-Universität Peking ausdrücklich empfohlen. Da wir aufgrund der Neuheit der Übung auch noch keine Erfolgsberichte haben, bieten wir allen Patienten, die dafür offen sind, an, mit dieser Übung experimentell zu arbeiten: Die Folgen der Hitzezustände im Körper zu lindern, ist aus unserer Sicht durch diese Übung zumindest sehr Erfolg versprechend. Sobald greifbare Erfolge vorliegen, werden wir darüber berichten...

Die Durchführung der Xiao-Ke Übung erfolgt auf rein meditativer Ebene.

Für den Typ-2 - Diabetiker ergeben sich zusätzlich zu den oben genannten beiden Qigong-Übungen noch weitere Möglichkeiten, die auch in der Literatur der Schulmedizin empfohlen wird: Striktes Reduzieren des Körpergewichtes und Anpassen der Ernährung.

Durch Übungen wie zum Beispiel Bi Gu Fu Qigong wird dem Patienten das "Handwerkzeug" dafür vermittelt: Nennenswerte und nachhaltige Reduktion des Körpergewichts, Entgiften und Entschlacken des gesamtem Organismus liefern die Grundlage, dem Einfluss der Krankheit weitgehend zu begegnen.


      Stand : 14 September 2017